An sich bin ich kein großer Fan von Prügelspielen, ein bisschen Dead or Alive, mal ne Runde Tekken, ’ne kleine Prügelei in Street Fighter und alle Jahre wieder wüste Kloppereien mit den Super Smash Bros., Darkstalkers von Capcom flimmerte jedoch noch nie über den Bildschirm. Zeit also diese kleine Lücke mit dem nun von Udon veröffentlichten Darkstalkers: Official Complete Works Artbook aufzuarbeiten. Zumindest bildet die Riege an Kämpfern genügend Potenzial für ein spannendes Artbook und damit sind nicht nur die teilweise sehr ausladend einladenden Bilder der diversen weiblichen Charaktere gemeint (Vorsicht: Diese gehören mitunter nicht unbedingt in Kinderhand!). Anstelle von Box-Profi, Karate Kid oder Sumo Ringer besteht das Aufgebot aus allerlei sonderbaren Monstern, Vampiren oder anderen Fantasiefiguren. (Was durchaus den japanischen Titel: Vampire: The Night Warriors erklärt.)

Das Artbook selbst präsentiert sich eher schlicht, das matte Cover wirkt stilvoll, ist jedoch leider ein wenig Kratz- und Spurempfindlich. Wer meine anderen Reviews zu diversen Udon Büchern kennt wird es nicht überraschen, dass die weitere Verarbeitung von Bindung bis Papierqualität in allen Maßen überzeugt. Besonders das Papier ist wertig und lässt die farbenfrohen Zeichnungen in leichtem Glanz noch lebendiger wirken.

Der Inhalt verteilt sich auf rund 220 Seiten, was nicht überwältigend viel aber auch nicht gerade wenig ist, alles in allem  ist der Preis jedoch mehr als gerechtfertigt. Inhaltlich hat Darkstalkers: Official Complete Works nämlich in etwa soviel mit einer billigen Hinterhof-Schlägerei zu tun, wie Mike Tyson mit gepflegten Umgangsformen. Hier sind wir in der Schwergewichtsklasse, was Udon da alles im Buch untergebracht hat ist wirklich beeindruckend und hat mir fast den Knock-Out verpasst. Angefangen von der über 30 Seiten umfassenden Gallerie, mit zahlreichen Artworks verschiedener Künstler (Absoluter WOW-Faktor), bishin zu zahlreichen Illustrationen, schwarz-weiss Sketches, Stage Grafiken, Zeichnungen zu Bewegungsabläufen und Endings, sowie diversem Konzept-Material aus der Entstehungsphase, es will fast kein Ende nehmen. Dabei deckt das Buch die Spiele Darkstalker: The Night Warriors, Night Warriors: Darkstalker Revenge: Darkstalkers 3 und Darkstalkers Resurrection ab. Oh, achso und natürlich so gut wie alles andere in denen die Figuren einen Auftritt hatten. Sei es Marvel VS Capcom, Super Puzzle Fighter, Project X Zone oder der Darkstalker Anime. Selbst als nicht-Fan der Darkstalker Serie ging mir regelrecht das Herz auf, bei der Fülle an Inhalt und Details die im Buch vorhanden sind.

Klarer Sieg nach Punkten auch für die diversen Entwickler Interviews im hinteren Teil des Buches. Diese befassen sich immer mit einem speziellen Thema, ob Sound, Battle Backgrounds oder Art Direction, es gibt viele interessante Einblicke in den Entstehungsprozess der Spiele und die Gedankenwelt der Entwickler. Wer ganz böse sein möchte, kann an dieser Stelle kritisieren, dass sämtlicher Text in englisch gehalten ist, dies käme allerdings einem unsportlichen Tiefschlag gleich. Es fällt wirklich schwer etwas an diesem Artbook auszusetzen und ich bin froh, den Darkstalkers-Kosmos auf diese Art und Weise näher kennengelernt zu haben.

Die Runde geht somit klar an Udon und Darkstalkers: Official Complete Works, für Fans ein Must-Have und  wer dem bunten Zeichenstil nur halbwegs etwas abgewinnen kann, wird mit diesem Buch nichts falsch machen. Wer was anderes behauptet kriegt was auf die Glocke ;-P

ACHTUNG: Bilder eventuell NSFW!


  • Empfehlung
User Rating 5 (1 vote)
Sending

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.