2006 erschien in Japan ein Meisterwerk für die Playstation 2: Okami. Capcom veröffentlichte das Spiel zunächst in Japan und 2007 auch in Deutschland. Der völlig neue Stil machte es zu einem unvergessenen Hit. Nach einem Port für die Nintendo Wii und einer HD Umsetzung für die PS3 inklusive Move-Steuerung in 2012, definiert sich das malerische Meisterwerk nun 10 Jahre nach der ersten Veröffentlichung in Deutschland erneut neu – und zwar in Ultra High Definition! Okami HD in 4K für den PC, die Xbox One und die PS4, das kann sich sehen lassen, oder? Wir haben die PC-Version auf Herz und Nieren geprüft und verraten euch in unserem Test, ob dieser Klassiker nach wie vor den Titel „Meisterwerk“ verdient hat oder ob Pinsel und Farbe bereits zu eingetrocknet sind. 

Okami Sonntagsausflug

Nippon ist in Gefahr!

100 Jahre herrschte Frieden in Nippon. Aber damit scheint es nun vorbei zu sein. Die Dunkelheit herrscht über das Land und die Menschen haben den Glauben an die Götter verloren. Die Wälder sterben, die Blumen verdorren, die Flüsse sind verseucht und Dämonen suchen das Land heim. Der Drache Orochi ist aus seinem 100 jährigen Schlaf erwacht und will  ganz Nippon unterjochen. Welcher Held könnte stark genug sein, um dieser Monstrosität die Strin zu bieten?

Keine Geringere als die Sonnengöttin Amaterasu persönlich stellt sich Orochi und fordert ihr Schicksal heraus. Sie wurde im Körper einer weißen Wölfin wiedergeboren und versucht verzweifelt, Nippon zu beschützen und die Dunkelheit aufzuhalten. Mit ihrem treuen Weggefährten und Künstler Issun, einem quirligem Floh, versucht sie, ihre göttlichen Kräfte zurückzuerlangen, um Orochi ein für alle Mal zu besiegen. Gleichzeitig wird sie ein ums andere Mal zur Retterin von Möchtegern Schwertmeister Susano, dem verkappten Helden des Spiels, dessen tollpatschige Aktionen stets für neue Probleme sorgen.

Das Klischee Gut gegen Böse, Licht gegen Dunkelheit wird hier aufgegriffen und in bezaubernder Art und Weise umgesetzt. Die japanische Mythologie gepaart mit ausufernder Kreativität mündet in einer unglaublich ruhigen aber Bild-gewaltigen Geschichte, die in der modernen Videospiel-Landschaft nicht allzu häufig zu finden ist.

Okami Boss Spider Okami Story

Kreativität hat so viele Facetten

Es ist wahrscheinlich DAS Merkmal des Spiels, die grafische Inszenierung, wie aus einem japanischen Bilderbuch (Hier unser Review zum Okami Artbook). Jedes Bild, jedes noch so kleine Detail erweckt den Eindruck,  es wäre mit Tusche gezeichnet worden. Dieser besondere Stil geht auf den japanischen Farbholzschnitt zurück und macht das Spiel zu etwas Außergewöhnlichem. Mehr Details sind im neuen Remake nicht zu sehen dafür ist die Tusche jedoch  gestochen scharf und gut akzentuiert. Die Landschaften sind sehr vielseitig und liebevoll aufgebaut. Wälder, Berge und Küsten laden zum ausgiebigen erkunden ein. Der Spieler hat von Zeit zu Zeit immer mal wieder mit Pop-Ups zu kämpfen, die erst erscheinen, wenn man sich nah genug in der Nähe befindet, dies ist aber kein größeres Ärgernis, angesichts der inzwischen nun dritten Portierung hätte man aber durchaus etwas mehr erwarten dürfen. Künstlerische Perfektion und die unglaublichen Legenden Japans treffen hier zusammen und bilden eine wunderbare Symbiose. Jeder Screenshot, ob nun aus dem freien Spiel oder einer Zwischensequenz heraus aufgenommen, kommt einem fantasievollen Gemälde gleich.

Okami Seaside

Kalligraphie ist der Schlüssel zur Macht!

Um die Dunkelheit zu besiegen, muss sich unsere Göttin gegen eine ganze Reihe an Dämonen behaupten und die beste Waffe im Kampf ist ja bekanntlich der Verstand… nun ja oder wie im Fall von Okami, ein Pinsel und ein ruhiges Händchen. Anstatt von roher Gewalt lassen es Amaterasu und Issun nämlich mit ihren magischen Pinselstrichen so richtig Krachen. Die hohe Kunst der Kalligraphie gegen das Böse zu verwenden, eröffnet jedenfalls ein breites Spektrum an Möglichkeiten. Im Laufe des Spiels lernen wir 13 unterschiedliche Pinsel-Techniken. Einige helfen beim Angriff, andere überwinden riesige Abgründe oder lassen Bäume neu erblühen. Der Einsatz der Pinsel-Techniken ist sehr unterhaltsam und innovativ. Möchten wir zeichnen, steht die Zeit still und die Welt verwandelt sich in vergilbtes Pergament.  Mit einiger Übung fällt das Zeichnen mit Tusche und Pinsel gar nicht schwer und fordert die Kreativität jedes einzelnen heraus. Im Pinselmodus bleibt das Bild 3-dimensional, was bedeutet, dass die Kamera um unseren Gegner herum gedreht werden  kann, um ihm zum Beispiel gezielt die Flügel abzuschneiden. Aber keine Sorge, unsere Göttin hat natürlich auch ein paar bissfeste Argumente dabei, so dass Feinde auch mit normalen Nahkampfangriffen besiegt werden können.

Neben den Kampftechniken beherrscht Amaterasu auch andere nützliche Fähigkeiten wie einen Doppelsprung um an Wänden höher gelegene Gebiete zu erreichen oder dem Supergraben, um nach vergrabenen Gegenständen zu suchen, ein wirklich braves Hündchen. Natürlich ist es für einen Wolf unmöglich, ein Schwert zu tragen. Aber Runen auf dem Rücken sind kein Problem. Runen unterstützen Amaterasu im Kampf gegen die Dunkelheit. Tränke und Schriftrollen können ebenfalls wichtige Helfer sein und helfen in kritischen Situationen die Oberhand – Pardon – Pfote zu behalten.

Okami Birds Okami Issun

Tue Gutes und spreche darüber!

Neben Bosskämpfen, Monsterkämpfen, Rätseln und Missionen bieten die sieben offenen Regionen genug Beschäftigungspotential. Um verfluchte Zonen heilen und gefahrlosbetreten zu können, müssen zunächst die Wächtersprösslinge zu neuem Leben erweckt werden. Im Spiel werden guten Taten belohnt. Umso mehr gute Taten vollbracht werden, umso mehr Stärke generiert unsere Göttin. Wir erhalten mehr Gesundheit oder können mehr Tinte tragen. Die Sammelaufgaben sind daher ein sehr wichtiger Teil des Spiels.

Die Steuerung aus der Schulter-Perspektive gestaltet sich manchmal etwas abenteuerlich und gewöhnungsbedürftig. Sollte sich die Kamera mal zu sehr verirrt haben, kann man sie aber problemlos wieder zentrieren. Leider gab es auch in Okami HD keine Veränderung bei den Speicheroptionen. Altbacken aber wahr – jederzeit freies Speichern ist nach wie vor nicht möglich. Dafür gibt es über die Karte fair verteilte Speicherpunkte, an denen der Fortschritt festgehalten werden kann.

Schöne Klänge und ungewöhnliche Sprachausgabe

Alle Szenen sind perfekt mit passender Musik inszeniert. Man kann problemlos in die Welt abtauchen, sich in ihrer Weite verlieren und den zauberhaften Klängen lauschen während die gemalte Landschaft die Augen betört… wäre da nicht der quäkende Issun, der mal wieder was zu meckern hat. Alle Charaktere sind in einer Fantasie-Sprache vertont, die sich nicht jedem Spieler als angenehm erweist, mir jedenfalls nicht. Zum Glück bietet Okami HD die Option das Kauderwelsch problemlos abstellen zu können. Die Untertitel muss man unabhängig der Vertonung sowieso lesen und man kommt trotzdem in den Genuss, der Hintergrundmusik lauschen zu können.

 

Okami HD
Fazit:
Die Neuauflage von Okami HD mit 4k-Auflösung und 30fps in der PC-Version erfindet das Spiel nicht neu, sondern gibt ihm die Chance, sich auch in der heutigen Zeit mit seinem innovativen Spieldesign behaupten zu können. Am Spiel selbst hat sich nicht viel verändert, aber wieso sollte man auch etwas ändern, wenn es so gut funktioniert wie hier. Nicht umsonst wird Okami immer wieder, treffender Weise, mit der The Legend of Zelda Reihe in Verbindung gebracht. Spielerisch bewegen sich die Serien durchaus auf Augenhöhe. Die Dunkelheit trifft auf das Licht und Angst auf die Hoffnung. Was zunächst wie eine Allerweltsgeschichte klingt, überzeugt mit ihren charismatischen Figuren und Detailverliebtheit vom Gegenteil. Das Innovative und Kreative Kampfsystem kann ebenfalls überzeugen, zum Glück, denn die Spieldauer ist durchaus happig und kann sich gegen Ende schon etwas in die Länge ziehen. Man taucht in die bizarre aber genauso unglaublich schöne Welt des mythischen Japans ein und verzaubert von der Einzigartigkeit dieses Spiels. Es ist gestern so wie heute ein Meisterwerk und eine absolute Kaufempfehlung, vor allem bei einem Preis von unglaublichen 20 Euro!
8.5
Prima +
Okami HD - Ein Meisterwerk kehrt zurück

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.