Im Rollenspiel-Ableger Persona Q für den Nintendo 3DS (Review hier) benötigte Atlus ein Zeitparadoxon um die Helden von Persona 3 und 4 zusammen zu führen. Ich benötige dafür lediglich die Persona Official Design Work Art Books von Persona 3 und 4. Die Persona Reihe wird dabei unweigerlich mit dem ganz eigenen Stil von Shigenori Soejima in Verbindung gebracht. Seiner Feder entsprungen die inzwischen für viele Atlus Spiele charakteristischen Figuren, neben den aktuellen Persona Titel z.B. auch für das Puzzle-Adventure Catherine. Sein Zeichenstil fand bei Kritikern und Fans schnell viele Freunde und so ließ ein eigenes Artbook „Shigenori Soejima Art Works 2004-2010″ mit seinen gesammelten Werken der letzten Jahre, nicht lange auf sich warten. Da er sich in diesem Zeitraum gerade durch seine Arbeiten für Persona 3 und 4 einen Namen gemacht hat, verwundert es nicht, dass sich seine Werke aus den „Shigenori Soejima Art Works“ mit den hier vorgestellten Persona 3 und 4 Design Works überschneiden. Wer sich also sowohl die Persona als auch die Soejima Art Works zulegen will, sollte damit rechnen einige Bilder doppelt zu sehen.

Die von Udon Entertainment veröffentlichten Persona Official Design Works jedenfalls sind ein tolle Artwork Sammlung für Fans der Spiele. Die Bücher haben eine tolle Qualität, jedes Buch hat leicht unterschiedliche Beschaffenheiten (Texturierungen) und Highlights auf dem Cover, die auf Bildern nicht so recht zu erkennen sind. Inhaltlich sind beide Bücher ähnlich aufgebaut. Der Großteil der Inhalte bezieht sich auf die Hauptfiguren sowie deren Personas. Neben rohen Sketches und fertigen Artworks, gibt es zu fast allen Figuren noch Texte die auf die Geschichten und Hintergründe zu den Charakteren eingehen. Interessant auch die kurzen Kommentare in denen Shigenori Soejima beschreibt was er sich bei der Gestaltung der Helden gedacht hat. Etwas Schade nur, dass neben den Artworks zu Helden, Personas und Shadows relativ wenig Platz für weitere Inhalte eingeräumt wurde. Bereiche zu Background Art, Storyboards, Promotion oder größere Illustrationen sind relativ klein gehalten. Dies fällt besonders in Persona 3 Design Works auf. Zwar sind beide Bücher im gleichen Format, jedoch kommt das Artbook zu 3 mit „nur“ 144 Seiten im Vergleich zu 192 für Persona 4 deutlich schmaler daher. Der Mehranteil an Inhalt wirkt sich beim Art Book zu Persona 4 deutlich positiver aus, wer also vor der Wahl steht und sich für nur eines der beiden Bücher entscheiden muss, ist mit dem Art Book zu Persona 4 ein wenig besser beraten.

Persona Design WorksPersona Design WorksPersona Design WorksPersona Design WorksPersona Design WorksPersona Design WorksPersona Design WorksPersona Design WorksPersona Design WorksPersona Design WorksPersona Design WorksPersona Design Works

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.